Ferienfreizeit vom 11.10. bis zum 19.10.2019

(Hamburger Herbstferien)

 

16 Kinder mit ihren 4 Betreuern und Betreuerinnen erlebten gemeinsam ihre Ferienfreizeit im Schullandheim Barkhausen von der Ehlerding-Stiftung.

Per Mausklick auf das jeweilige Bild vergrößern sich die Fotos


1. Tag


... nach dem Frühstück haben wir zuerst ein Gruppenfoto gemacht für die Sponsoren, die uns die Ferienfreizeit ermöglichen. (siehe oben)  Die Mädchen haben den Jungs Gesichtsmasken gegen verstopfte Poren gemacht :) ...

Die Ziegen sind bei der Fütterung auf den Tisch gesprungen und haben sich schick gemacht und posiert. Gleich machen wir ein Lagerfeuer. Tyrese hat extra Marshmallows mitgebracht. Anika und Frank haben zusammen mit den Jungs Stöcker gesammelt und angespitzt. Wir freuen uns darauf …. (Autorin Mimi aus der Halle Horn)

2. Tag

Heute Morgen haben wir zusammen Karten für die Sponsoren geschrieben, andere haben Armbänder und Schlüsselanhänger gebastelt.

Nach der Mittagspause sind wir draußen in die Sonne gegangen, haben Mikado, Wikingerschach, Ching Chang Schmerz und Fußball gespielt. Es war schön warm ...

Bei den Ziegen ("Fr. Tillmann" und "Lissy") haben wir Tricks eingeübt, die auch geklappt haben.

Abends wurden draußen sehr leckere Sachen gegrillt. Mmmh … (Autorinnen Maria und Emily Halle Neugraben)

3. Tag

... mit Sascha und Pia ging es heute auf eine spannende Expedition um Spuren von Sauriern zu suchen. Es ging zuerst in den Wald hinein, dann einen steile Berg hinauf, weiter durch verschlungene Pfade in Fichtenwälder und einen sehr steilen Weg mit einem Seil nach unten. Das war anstrengend, wir waren ganz schön schlapp als wir die Spuren endlich gefunden haben, endlich Pause.

Nachmittags wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe ging wieder in den Wald zum Bogenschießen, dabei gab es auch nasse Füße und sehr nasse Schuhe, weil sehr dicht am Wasser der Hunte gespielt wurde.

Die zweite Gruppe hat gefilzt und sehr tolle Sachen gemacht. Nach dem Abendbrot wurde die neue Singstar-Anlage ausprobiert und brandheiße Hits 2019 gesungen.

Der Tag war schon anstrengend, aber schön. (Autor Justin Halle Neugraben)

4. Tag

... nach dem Frühstück trafen wir uns wieder am Treffpunkt und es erfolgte heute ein Tausch der Gruppen "Bogenschießen" und "Filzen". Dann ging es am Nachmittag mit der Klettervorbereitung für den morgigen Tag los. Wir freuen uns auf spannende Erlebnisse. Sehr temperamentvoll ging es nach dem Abendessen bei einem Tischkicker-Turnier weiter. Eine Siegerehrung gibt es später … (Autor Taylan Halle Alsterdorf)

5. Tag

... nach dem Frühstück und der gestrigen Klettervorbereitung sind wir mit viel Spannung und Nervosität aufgeregt zum Klettern gegangen. Diese Riesenleiter war im Wald aufgebaut, also mussten wir erst einen Fußmarsch von 20 Minuten machen. Als wir die Leiter dann sahen, haben wir komisch geguckt, die war echt hoch! Manche fingen an, Angst zu kriegen, andere wollten dort einfach hoch. Ein Kletterteam bestand aus drei Kindern, die auch gleichzeitig diese Leiter hochklettern sollten, währenddessen die anderen Teams die Kletterer absicherten. Der Abstand der Leiter wurde immer größer, deswegen brauchte man viel Teamarbeit. Man ist auf den Oberschenkel anderer gestiegen, hat sich festgehalten, etc.. Als man es aber geschafft hatte und ganz oben angekommen war, war es ein echt cooles Gefühl. Nach dem Klettern ging es wieder zurück zum Schullandheim. Dann haben wir Mittag gegessen, wir hatten echt großen Hunger.

Nachmittags haben wir unser Tischkickerturnier fortgesetzt und einen würdigen Sieger gefunden. Am Abend haben wir am Lagerfeuer Stockbrot geröstet und anschließend noch eine kleine Nachtwanderung gemacht. (Autorin Zehra Halle Horn)

6. Tag

...heute wurden wir wieder in Gruppe A und B geteilt. Gruppe B ist in den Steinbruch von Barkhausen gewandert um Versteinerungen zu suchen. Mit Hämmern und Schutzbrillen waren wir schnell erfolgreich. Schaut einmal genau auf die Fotos:))

Die andere Gruppe wurden mit verbundenen Augen mit dem Auto in den Wald hineingefahren.

Jetzt wurde die Gruppe noch einmal geteilt und zwei Vierergruppen blieben übrig. Jetzt musste die Vierergruppe wieder zurück ins Schullandheim finden, allerdings quer durch den Wald nur mit der Hilfe von einem Kompass. Upps! Für den Notfall gab es ein GPS-Gerät. Nur eine von den insgesamt 4 Gruppen hatte einen Notfall und den Notruf ausgelöst, ein Wildschwein hatte den Weg gekreuzt! Diese Gruppe wurde mit dem Bus aus dem Wald geholt, das Wildschwein lief vor Angst weg...

Gegen 17.00 Uhr waren alle wieder zurück. Eine Gruppe von Spenderinnen hat dem Schullandheim heute offiziell eine neue Singstar übergeben. Wir haben dann anschließend die Anlage eingeweiht, zwei Lieder gesungen und sehr sehr vieeeeeel Beifall bekommen.

Nach dem Abendbrot gab eine Kinder-Cocktail-Party mit Musik. (Autor Yusuf Halle Horn)

7. Tag

... Schade, die Freizeit ist schon fast vorbei und heute der letzte Tag mit den Teamern im Niedrigseilgarten. Sah völlig harmlos und leicht aus, aber genau das Gegenteil war der Fall. Bis zum Mittag haben alle viel geschwitzt und viel Kraft verbraucht. Zwei Gruppen mussten gleichzeitig an den Endpunkten starten und jeweils den Startpunkt der anderen Gruppe erreichen ohne den Boden zu berühren. Hatte einer den Boden berührt mussten ALLE wieder zurück und erneut vom Startpunkt beginnen. Ja, wir haben unzählige Male wieder anfangen müssen....

Kurz vor Mittag haben wir es endlich einmal geschafft. In der Mittagspause haben wir alle viel gegessen und wieder Kraft gesammelt.

Danach haben wir zwei Real Life Computergames, allerdings ohne Computer gespielt. Wieder hatten wir viel Bewegung und Spaß.

Abends wurden dann schon leider die Koffer für die morgige Abreise vorgepackt...

Schaaaade… (Autor Mark Halle Eimsbüttel)

Abreisetag

... Am Abreisetag gab es noch eine Siegerehrung für die Gewinner des saubersten Zimmers. Mit maximaler Punktzahl von 120 Wertungspunkten haben Sören, Yashan, Taylan und Tyrese gewonnen. Herzlichen Glückwunsch. Die anderen drei Zimmer hatten nur zwei Punkte weniger.

Danach ging es anschließend Richtung Hamburg.

Tschüss Barkhausen, bis zum nächsten Mal …

(Autor*innen "Die Übungsleiter*innen")



Vergangene Freizeiten des Jahres 2019


Ferienfreizeit vom 29.6. bis zum 5.7. im Umwelthaus des BUND in der Neustädter Bucht.

26 Kinder und 6 Betreuer*innen schwammen und spielten am Ostseestrand. Kreativ wurde Strandgut in kleine Kunstwerke gestaltet, T-Shirts sind bemalt worden und viele Erinnerungsstücke sind während dieser Reise gebastelt worden. Und natürlich erfuhren alle etwas über die Natur und das Leben in und außerhalb der Ostsee.



 

Ski-Ferienfreizeit 2019

In den Hamburger Frühjahresferien 2019 haben 24 Kinder mit ihren 7 Betreuern in Riezlern / Kleinwalsertal in Österreich das Skifahren gelernt.

Trotz kräftiger Stürme, vieler Regentage, großen Mengen an Neuschnee, der Tag und Nacht fiel und leider sehr wenig schönen Tagen haben wir alle gelernt, verletzungsfrei die Berge herunter zu fahren.